Mercedes-Benz C240 (W203) – Modifikationen – Exterieur – Scheinwerferringe in Wagenfarbe

Last Updated on 2. Februar 2021 by spookie

Auf der Suche nach Individualität an einem Wagen, kam ich auf die Idee, die Front ein wenig zu verändern, ohne großartige Umbauten. Also fielen natürlich die Scheinwerfer des Wagens ins Auge, die miteinander verbunden sind. Da wir schon das Modelljahr 2004 haben und dort die Xenonscheinwerfer in Klarglas geliefert wurden, sind in den Scheinwerfern die Chromumrandungen schon vorhanden. Genau diese stören das Bild aber in meinen Augen.

Im Zubehör fand ich dann Scheinwerferringe für das Sportcoupe und die Limousine/T-Modell, diese unterscheiden sich voneinander. Geliefert wurden sie aber in Chrom, man hätte im Grunde als die Optik nicht wirklich verändert. Entchromt und in Wagenfarbe lackiert sieht die Sache schon anders aus.

(Bilder des ebay Verkäufers als Anschauungsmaterial)

An der Rückseite sehen wir einen guten alten bekannten: 3M doppeltes Karossierklebeband, also ein Band dem man durchaus vertrauen kann. Man kann hier nun natürlich hergehen und das alles wegreissen und die Ringe mit richtigem Karosseriekleber aufkleben, eine bombenfeste Mischung, man hat aber niemals die Möglichkeit dies wieder ohne Schäden zu entfernen, da die Scheinwerfergläser leider aus Kunststoff sind. Bei Glas wäre das kein Problem, das habe ich an meinem alten W202 damals auch wieder weg bekommen.

Zur Montage selbst sollte man lediglich folgendes beachten:
– beide Scheinwerfergläser fettfrei reinigen
– die Aussentemperatur sollte nicht unter 10-15 Grad liegen, da sonst der Kleber nicht nachhärten kann
– das Aufsetzen an der richtigen Stelle des Scheinwerfers ist wichtig, da sonst die Motorhaube blockiert wird und nicht ohne einen festen Schlag eingerastet werden kann. Die Haube liegt so oder so auf und fixiert das ganze nochmals, so dass man sicher sein kann, es passiert nichts.

Auch nach diversen Waschtrassenfahrten und Autobahn gab es noch keine Probleme mit dem 3M Klebeband, ob es nun den Winter schadlos übersteht muss sich aber erst noch zeigen

Hier nun einige vorher/nachher Bilder bei der Montage zum Vergleich, aufgenommen in der Tiefgarage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.