Mercedes-Benz C180 Kompressor Unikat (W202) – Modifikationen – Interieur – Playstation 2 mit MOD-Chip

Last Updated on 8. Februar 2021 by spookie

Lange habe ich überlegt einen DVD Player für Filme während der Fahrt, etc. einzubauen. Da ja einige Sternkollegen eine PS2 eingebaut haben und diese nun mit einem sehr guten (teuren) Chip auch gebrannte Spiele und Filme lesen kann, war die optimale Lösung gefunden. So kann ich spielen und Film schauen, perfekt.

Der Einbau hatte es in sich. Das Handschuhfach wurde rausgenommen und liegt nun im Keller, dann wurden Löcher gebohrt für die 4 Gewindestangen der Blende (aus Metall, in Wurzelholz Optik lackiert). Da es die alte PS2 ist und nicht die Flachere, musste man den Luftkanal der unter dem Handschuhfach läuft erwärmen und so leicht biegen, damit sie überhaupt reinpasst. Nach etwas hin und her probieren klappte das auch problemlos und sie sitzt perfekt drin.

Der Inverter der für die 220V Spannung sorgt sitzt im Beifahrerfussraum unter dem Teppich da hinter der Metallblende bereits meine Endstufe für vorne sowie Frequenzweichen und die Freisprechanlage sitzen. Dazu musste man den Teppich unten etwas aushöhlen. Dann wurde ein Kabel direkt nach hinten gelegt zur Batterie damit sie unabhängig von der Zündungsspannung arbeiten kann (z.b. beim Tanken wenn ich neustarten muss dass der Film nicht von vorne anfängt). Weiterhin ein Kabel zum CD-Fach um einen Schalter einzubauen, dieser wurde vom Inverter einfach abgemacht und zum CD Fach verlängert.

Für das Bild wurde ein Cinch/Klinken Kabel verwendet, dafür mussten Radio, Blende, Lüftungsdüsen in der Mitte raus um hinzukommen, klappte einwandfrei.

Für den Ton wurde anfänglich ein FM-Modulator gewählt, dieser verursacht aber das typische Summen der Lichtmaschine, also untauglich während der Motor an ist. Also wurden 2 Cinchkabel nach hinten zum Wechsler gelegt, weil diese einen Audio-Cinch-Eingang hat und so gehts auch perfekt über die Anlage, nur ein kleines Brummen stört, aber nicht weiters schlimm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.