Informatives zur Baureihe 202 von Mercedes-Benz

Anleitungen und Hilfen rund um den W202 verschiedener Baujahre

 

Heizungsbedienteil
Defekt 1: Beleuchtung geht willkürlich an/aus
Defekt 2: Gebläse geht aus, meist nachdem das Fahrzeug warm ist (keine Regelung möglich)
Defekt 3: Gebläse bläst auf voller Stufe (keine Regelung möglich)
Defekt 4: Kühlerlüfter springen plötzlich an, unabhängig von der Temperatur

 

 

Erstellt: 19.01.2010
Update: 20.04.2010 - Siggi´s Erfahrungen sind mit eingeflossen


Danke an Holger für die Reparaturanleitung für diesen schwierigen Fall, wo meistens nur ein neues Bedienteil gekauft werden kann. Das kostet sehr viel Geld je nach Ausstattung und ein Gebrauchtes kann ebenso defekt sein, man sieht es dem Gerät nicht vorher an.

Vielen Dank auch an Siggi für seine Unterstützung bei der Fehlersuche, seinen Hinweis zeige ich weiter unten.

 

 

Werkzeug:

  • Lötkolben mit Lötzinn
  • Entlötsaugpumpe

 

 

Als erstes muss das Heizungsbedienelement ausgebaut werden:

  • Radio Ausbauen, wenn bei Zubehörradios ein Einbaurahmen verwendet wurde, muss auch dieser raus.
  • CD/Kassettenfach bzw. Raucherablage unterhalb des Radios ausbauen mit 2 Schrauben am unteren Teil der Blende.
  • Die beiden Schrauben, die nach Ausbau des Radios sichtbar wurden oben am Radioschacht entfernen.
  • Die Blende kann nun vorsichtig nach unten abgezogen werden, bitte aber ohne Gewalt oder Kraft. Nun kann man sie leicht anheben und die Kabel oben an den Bedienknöpfen abmachen, wenn vorhanden auch die der Sitzheizung.
  • Am Bedienteil eine Standardstellung wählen für die Luft, am einfachsten beide Schalter senkrecht nach unten. Das ist für den Wiedereinbau wichtig, damit da keine Fehler passieren können.
  • Nun drückt man links und rechts vom Heizungsbedienteil den Kunststoff ein wenig nach Aussen und kann es so zu sich herziehen.
  • Als letztes noch das Kabel entsichern und abziehen, nun haben wir das Bedienteil in der Hand.
  • Um die Platine freizulegen, muss man die 8 Kunststoffnasen an der Vorderseite des Bedienteils vorsichtig anheben (4 oben, 4 unten)

 

 

 

 

Nun geht es ans Löten:

  • Alle rot umrahmten Lötstellen Nachlöten und darauf achten, dass keine Lötzinnbrücken entstehen