Mein Unikat: Mercedes-Benz C180 (W202) Elegance mit Autorotor Kompressor Umbau

Umbauten/Modifikationen

 

Windabweiser an allen 4 Fenstern in Wagenfarbe
Hersteller: Heko
Zulassung: keine besondere Zulassung nötig

 

Erstellt: 06. Juni 2006
Update: 03. Juli 2008

 

Nun wurden die lackierten Windabweiser vorne und hinten (normal kommen sie ja nur vorne hin) montiert, alles problemlos mittels Karosserieklebeband, denn das mitgelieferte - wurde mir als Tip weitergegeben - taugt nichts und die Klammern wo dabei waren sind im Mülleimer gelandet. Hersteller ist Heko aus Polen, die Qualität ist aber sehr gut, selbst mein sonst etwas kritischer Lackierer hatte keinerlei Probleme beim Lackieren und das Ergebnis sieht hervorragend aus. Einerseits ein kleiner Sonnenschutz wenn die Sonne an der Seite von oben reinschaut, andererseits kann man nun die Fenster zum Lüfter aufmachen während der Fahrt ohne dass es riesen Windgeräusche gibt. Und die Optik steht sowieso ausser Frage - das war auch mein Hauptgrund.

 

Preislich war das Paket mit Versand für 39 Euro bei ebay zu bekommen, dazu ein paar Euros für den Lackierer. Papiere braucht man keine, jedoch sollte man nach dem Kleben mit dem doppelseitigen Karosserieklebeband die Scheiben einen guten Tag zulassen damit der Kleber sich auch festigen kann.

 

Bei hat sich der Klebestreifen nach einigen Monaten wieder gelöst und dann sitzen sie nicht mehr richtig fest. Auch doppelseitiges Karosserieklebeband auf der ganzen Kante brachte nichts, nur ein anderer Kleber brachte die endgültige Lösung. Nicht schön aber stabil und gesehen hat es ja auch keiner. Nochmals verbauen würde ich sie aber aufgrund der schlechten Rückrüstbarkeit mit einem guten Kleber nicht mehr. Rein optisch war es aber fantastisch, da er so noch mehr lackierte Teile am Wagen hatte. Man muss sich lediglich an die nun dickere A-Säule gewöhnen