Mein Unikat: Mercedes-Benz C180 (W202) Elegance mit Autorotor Kompressor Umbau

Umbauten/Modifikationen

 

Dunkelgraue Standlichtblinker
Hersteller: MHW
Zulassung: ABE

 

> Download der ABE für graue Standtlichtblinker <

 

 

Hier die Kabelfarben am Scheinwerferstecker:

braun = Masse
gelb/schwarz = Abblendlicht
grau/grün/gelb = Nebellicht
schwarz/weiss = Fernlicht
schwarz/grau = Standlicht

Erstellt: 10. August 2002
Update: 09. Dezember 2008


Standlichtblinker kennt man eigentlich mehr aus den USA. Nur mit dem Unterschied, dass die beliebten US-Blinker in Deutschland keine Zulassung haben wegen der orangenen Zweifadenbirne. Also sucht man sich eine Alternative mit Zulassung und da kam ich schnell zu MHW. Es gibt normale weisse und die grauen (auch schwarz genannten) Standlichtblinker. Diese sind zugelassen, weil die eine Birne weiterhin für den Blinker bleibt, und nur eine 2 Birne (5 Watt Glassockelbirne wie beim normalen Standlicht) für das Standlicht im Blinker sorgt. Eine ganz einfache Technik. Einige machen das auch selber, nur ich selber lege Wert auf zugelassene Teile, auch wenns hier dann schon an die 101 % geht ;)

 

 

Die Montage ist denkbar einfach:

 

  • Motorhaube öffnen
  • Metallbügel des Blinkers zur Fahrzeugmitte hin drücken
  • Nun springt er nach vorne raus
  • Blinkerstecker abziehen und Blinker entfernen
  • Nun den Scheinwerferstecker hinten vorsichtig abziehen, dieser sitzt sehr fest
  • Ein wenig den Mantel aufmachen um an die Kabel zu kommen
  • Wie auf dem Bild zu sehen, die braune Masseleitung und dazu die schwarz/weisse Leitung "anzapfen", um Strom zu bekommen (auf den Bildern sieht das sehr billig aus. Das wurde auch nur auf die schnelle gemacht und gleich fotografiert. Kurz danach wurden die Kabel sauber getrennt und abgenommen, das ganze gelötet und wasserdicht verschlossen. Lieber gleich richtig machen, erspart spätere Fehlfunktionen und doppelte Arbeit).
  • Nun kann man das Standlicht am Blinker einstecken und testen, dazu den Scheinwerferstecker wieder einstecken um den Kreislauf zu schließen
  • Nun wieder alle Kabel anschließen und den Blinker vorsichtig in die Halterung am Scheinwerfer stecken und reinschieben bis es einrastet

 

 

Das wars schon. Nun hat man eine sehr schöne, breite Optik und kann sich nun entscheiden, ob man die Standlichtbirnen im Hauptscheinwerfer entfernt oder drin lässt. Bei letzterem hat man doppeltes Standlicht, manchen gefällts optisch aber besser wenn nur die Blinker leuchten. Man kann das Birnenpaar im Hauptscheinwerfer nun bedenkenlos entfernen, die Lampenkontrolleuchte wird nicht angehen, da man ja stattdessen 2 neue Birnen im Kreislauf hat.

 

Qualitativ kann ich sagen: die Passgenauigkeit ist nicht perfekt, aber im Gegensatz zu anderen Fahrern habe ich meine Blinker noch nie verloren, bis heute.

 

 


 

 

Alternativlösung von Frithjof Schulze: Eigenbau-Standlichtblinker

 

 

Erstellt: 29. Januar 2012

 

 

Einkaufsliste:

 

  • W5W Glassockelbirne - € 2,99
  • Lampenfassungen - A000 540 0966 - € 8,45 pro Stück - Stand 12/2011
  • Abzweigverbinder (Kabeldiebe), wobei verlötete oder gequetschte Kabelverbindungen ganz klar die bessere Lösung darstellen
  • Etwas Kabel mit 0,5-0,75mm²

 

 

Anmerkung:

 

  • Wenn es richtig gemacht werden soll, dann holt euch von Mercedes Benz die Originalfassung. Diese kostet nicht wenig, aber möchte man mal eine Motorwäsche machen, fließt Wasser in die Blinker und du kannst zusehen, wie schön die Kondensstreifen innen hinunter laufen und die Lampen irgendwann durchbrennen. Da die Fassung einen O-Ring besitzt, wird dies nicht passieren.

 

Hier die beiden Sockel

 

 

 

Handelsübliche Glassockelbirnen

 

 

 

 

Die einfache Variante, die wir jedoch nicht empfehlen. EIne Lötverbindung ist immer die bessere Alternative. Kostet mehr Zeit, hält deutlich länger. Notfalls kann man es noch quetschen und dann abisolieren.

 

 

 

Nach dem Zusammenbau und einsetzen der Kabel in die Sockel, empfielt sich eine Isolierung als Schutz. Hier in diesem Fall wurde ein altes Euro-Kabel zweckentfremdet für den Anschluss, da es bereits den Schutzmantel hat. Auch gut erkennen ist der O-Ring der Fassung, welche die Wasserdichtheit garantiert und das ganze auch optisch gut wirken lässt.

 

 

 

 

    Nun bohrt man wirklich vorsichtig erst mit einem 10er Bohrer ein Loch in beide Blinker (Es ist ein ovales Relief auf der Rückseite des Blinkers zu sehen, dort ansetzen), dann kann man Feinarbeiten noch vollziehen. Immer wieder testen, ob es reinpasst, sobald es zu groß ist, wackelt es und das wäre ziemlich schlecht, da Wasser eindringen könnte. Bei meinen Fassungen sind Nippel, die zum reinstecken und drehen gedacht sind. Ihr merkt, dass die Fassung etwas locker sitzt, da macht ihr folgendes, und zwar klebt ihr einfach ein bisschen Isolierband (1-2 Streifen übereinander) auf die Lochöffnungsränder und die Fassung hält perfekt.

     

    Zusätzlicher Tip von "JollyRoger" aus dem W202 Forum, der diesen Umbau nach der Anleitung hier vorgenommen hat:
    Anstelle des 10er Bohrers einen 13,5er nehmen und danach einen Hauch Material mit einer Rundfeile abtragen. Das spart etwas Zeit.

    Eingesetzt am Scheinwerfer, haben wir nachher ein sauberes und stabiles Ergebnis.

     

     

     

    Die Installation erfolgt nun an den Kabeln der Scheinwerferstecker. Braun für Masse und schwarz/grau für das Standlicht.
    Wie schon oben beschrieben, sind "Kabeldiebe" einfach und schnell, jedoch nicht für die Ewigkeit gedacht. Daher raten wir davon ab. Wir empfeheln hier den Scheinwerferstecker abzuziehen und ihn vorsichtig zu öffnen. Bitte darauf achten, dass die Pins nicht durcheinander kommen!

    Man kann nun entweder das Kabel jeweils aufschneiden und dann mit einem Quetschverbinder eine saubere Verbindung herstellen, oder man setzt das Kabel zum Blinker direkt in den originalen Pin neben das vorhandene Kabel, anschließend das ganze verlöten und sauber abisolieren. Bitte vermeidet einen dicken Wulst, sonst besteht die Gefahr, dass der Stecker nicht mehr zugeht ohne aufzureissen. Wenn das bei beiden Kabeln gemacht wurde, die Kabel nach hinten ausführen und wieder am Scheinwerfer einstecken. Jetzt wirkt die Verbindung unsichtbar, hält und ist vor Wasser geschützt. Nehmt kein zu langes Kabel bis zu den Blinkern, da man dieses nachher sehen kann. Zu kurz empfiehlt es sich auch nicht, ein halber Meter sollte reichen, um auch bei ausgeclipsten Blinker gut ranzukommen.

     

     

    Das Ergebnis ist nachher wie bei den MHW Standlichtblinkern zu bewundern.

     

     

     

    Vielen Dank an Frithjof Schulze für diese bebilderte Anleitung, welche ich ein wenig verfeinert habe.
    Da es die MHW Standlichtblinker nicht mehr neu zu kaufen gibt, ist diese Art die sinnvollste und sauberste, um sich noch legal bewegen zu können.