Mein Unikat: Mercedes-Benz C180 (W202) Elegance mit Autorotor Kompressor Umbau

Umbauten/Modifikationen, die wieder entfernt wurden oder weiteren Maßnahmen zum Opfer fielen

 

Mopf-Scheinwerfer mit Xenon Kit (HID)
Hersteller: Mercedes-Benz, NoName-Hersteller
Zulassung: keine Zulassung da man die Beleuchtungseinrichtung nicht so stark verändern darf!

 

 

 

Um der Frage vorzubeugen - hier eine kleine Hilfe zum Scheinwerferausbau:

 

 

Hier die Kabelfarben am Scheinwerferstecker:

  • braun = Masse
  • gelb/schwarz = Abblendlicht
  • grau/grün/gelb = Nebellicht
  • schwarz/weiss = Fernlicht
  • schwarz/grau = Standlicht

 

 

Erstellt: 30. Oktober 2006
Update: 02. Juli 2008
Entfernt: 10. Januar 2007

 

 

Das ist nun ein Kapitel, was man als Dummheit bezeichnen kann:


Ich habe superbillig illegal umgebaute Scheinwerfer bekommen zum Spottpreis, wollte unbedingt Xenon haben, und habe zugeschlagen. Der Einbau war einfach, nur noch das Hella Steuergerät verstecken (welches eigentlich zu einem Audi TT gehörte aber einen anderen Stecker bekam). Und schon konnte man fahren. Das Leuchtbild war aber nie perfekt, die Leuchtweitenregulierung war auch nicht mehr funktionsfähig, kurzum: lasst die Finger von illegal umgebauten Scheinwerfern und diesen ganzen HID Xenon Kits. Diese sind ohne Ausnahme allesamt illegal und kosten Euch neben 3 Punkten noch einige Euros. Das sollte man lieber in legales investieren. Nicht zuletzt auch weil sie andere Elektronikausfälle verursachen können, wie bei einem Freund geschehen, der HID dran hat und deswegen sein Kombiinstrument immer beim Licht Einschalten resettet wird. Das muss man sich nicht antun, und es wirkt unprofessionell und eines Mercedes nicht würdig.