Mein Unikat: Mercedes-Benz C180 (W202) Elegance mit Autorotor Kompressor Umbau

Umbauten/Modifikationen

 

Duplex Endschalldämpfer
Hersteller des Topfes: H&B AuspufftechniK
Modifiziert, nicht original von H&B (Eigenbau)
Zulassung: ABE für Topf und Endrohre

 

Erstellt: 29. Mai 2006
Update: 22. Oktober 2008

 

Ein lang gehegter Traum ist endlich wahr geworden. Sicherlich war ich mehr als zufrieden mit meinem Väth Endschalldämpfer, aber optisch wirkte er einfach nicht mehr so gut an der AMG Heckschürze. Zu der Zeit, als ich die Anlage dransetzte, war der Trend der Duplexanlagen nur am langsamen anlaufen. Heutzutage bekommt man für alle Fahrzeuge diese Anlagen quasi nachgeschmissen, damals war es noch ein Hingucker. Es ist ein wenig schade, dass sie nun etwas untergeht optisch, also muss man sie früher oder später noch ein wenig auffrischen und abändern, kann doch nicht sein dass jeder Kleinwagen mit derselben Optik durch die Gegend fahren kann, einen gewissen Stolz will ich darauf schon haben.

 

Klanglich dürfte es gerne ein wenig mehr sein, sie ist sehr dezent und unauffällig, im Gegensatz zu der brachialen Optik von hinten: da meine Heckschürze unten abgerundet ist, kommt die Anlage wesentlich besser zur Geltung als an eckigen Schürzen: sie steht ein wenig hervor und genau das macht den Unterschied aus, der mir immer so wichtig ist, damit niemand meinen Wagen exakt nachbaut.

 

Qualitativ muss man leider sagen: nicht das beste. Damals gab es keine grosse Auswahl, so wie heute, damals nahm man einen H&B Topf und baute die Rohre selber dran und hat sie geschweisst. Das sieht man natürlich, dennoch kam ich fast problemlos durch den TÜV, nur 2 kleine Löcher störten die Abgaswerte. So war auch die TÜV Vorfahrt problemlos, da alles mit ABE am laufen ist und die TÜV Stelle keine Einzeleintragung vornehmen wollte, weil es nicht nötig war: der Topf ist für den Wagen und für die Endrohre ist eine ABE vorhanden.

 

Der Anbau war auch so eine Geschichte: die Anlage wurde in einer kleinen Garage notdürftig angebaut, noch nicht fertig geschweisst. 5 Minuten vor Feierabend stach ich in die Werkstatthalle meiner kleinen freien Halle und jammerte etwas von dem morgigen Treffen und dass sie unbedingt noch ran muss. Als Stammkunde war das möglich, also machten wir uns an die Ausrichtung (war zum Treffen nicht perfekt, aber es hielt schonmal). Danach noch schnell die provisorischen Schweissnähte mit Felgenlack übersprühen damit es kurzzeitig besser aussieht und schon war es geschafft. Mittlerweile wurde das sauberer durchgeführt, es war ja nur ein Provisorium.

 

Die Anlage habe ich nun bis heute noch dran und der Klang wurde immer besser. Leider ist die Qualität der Endrohre nicht besonders hoch, das ganz linke verbrennt unter der Chromschicht: man kann überhaupt nichts dran machen, ausser die Endrohre irgendwann mal auswechseln, das sollte kein grosses Problem darstellen.