Wartungen, Verbesserungen S211 W211 – Wassereinbruch an der Dachbedieneinheit, Schiebedach oder im Fussraum

Last Updated on 20. Mai 2021 by spookie

Alles wird älter, auch unsere Fahrzeuge. Da immer wieder die Frage aufkommt, woher das Wasser in der Dachbedieneinheit kommt oder auch von anderen Dachverkleidungsteilen, hier mal eine kleine Hilfe:


Abläufe des Schiebedachs prüfen:
2 Sitzen vorne, 2 sitzen versteckt hinten. Die hinteren gehen die S-Säulen hinunter und kommen vor den Hinterrädern raus. Die vorderen gehen durch Gummischlauch-Stücke in die A-Säule und kommen vor den Vorderrädern raus. Testet hier mal mit Wasser aus einer Flasche, Gießkanne oder Schlauch die Abläufe. Bei allen 4 muss das Wasser sofort untern herauskommen, ohne größe Verzögerung. Ist das nicht der Fall, liegt eine Verstopfung vor. Bitte nicht mit Druckluft arbeiten! Das könnte die Schläuche abreissen, die direkt am Dach dran sitzen und dann wird es richtig nasse und versaut den Himmel oder die Elektronik. Vorsichtig durchstechen mit etwas nicht spitzem. Im schlimmsten Fall hilft es nur, den Himmel teils zu lösen und sich das Problem genauer anzuschauen. Ein nicht zu dünner Draht zB könnte helfen beim leichten freistechen. Nehmt aber einen ummantelten, damit hier keine scharfe Kante dran ist.

Wenn das Wasser gleich abläuft, sind aber alle Abläufe frei und daran liegt es nicht.


Dichtung vom Schiebedach:
Diese ist meistens so alt wie der Wagen selbst. Man kann nun erstmal versuchen, diese heraus zu ziehen und mit Glasreiniger zu reinigen. Ebenfalls bitte die Stellen, wo sie sitzt damit reinigen und saubermachen. Nun sprühen wir die Dichtungen nochmal kräftigst ein, damit sie besser an Ort und Stelle gedrückt werden können. Das muss sehr sauber gemacht werden, damit es dicht ist. Der Glasreiniger verschwindet rückstandslos, daher bitte keinen anderen Reiniger nehmen.

Wenn das nicht geholfen hat, muss man die Dichtung vom Schiebedach erneuern. Am besten keine Gebrauchte holen, auch wenn eine neue sehr teuer geworden ist. Holt sie lieber neu, dann ist noch Weichmacher drin und sie sitzt einfach besser. Nach dem Einbau der neuen Dichtung, muss das Dach erstmal 1-2 Tage zu bleiben, damit sich das alles einspielt. Auch kann es sein, dass der Einklemmschutz aktiv wird und die Endpunkte nicht passen. Keine Sorge: ist normal. Wartet die 1-2 Tage ab und dann läuft es wieder wie gewohnt.


Undichte Frontscheibe:
Auch kam es schon vor, dass beim Wechsel der Scheibe geschlampt wurde. Wenn dies also schonmal gemacht wurde, mit viel Wasser und 2 Leuten prüfen, ob dort etwas hereinkommt. Hierzu am besten die A-Säulenverkleidung abnehmen, dann sieht man mehr. Auch den Dachhimmer vorne etwas lösen. Ist zwar mehr Aufwand, aber man muss ja mal alles ausschließen können.
Auch eine Scheibe die noch nicht neu verbaut wurde, kann mit den Jahren undicht am Gummi werden.


Verstopfte Wasserabläufe:
Im Motorraum regelmässig die Wasserabläufe prüfen. Wenn diese verstopfen kann es einen Überlauf in den Innenraum geben oder die Elektronik bekommt einen Wasserschaden und das kann teuer enden. Besonders Laternenparker mit Bäumen draussen sollten hier drauf achten, Garagenpartker weniger. Viel mehr kann ich dazu nicht beitragen, aber ein nasser Teppich im Fussraum braucht sehr lange zum Austrocknen und man hat doch nicht wenig Elektronik dort verbaut.
Ebenfalls kann auch hier Wasser der undichten Scheibe nach unten gelangen und ebenfalls einen Wasserschaden verursachen. Alles ist in dem Fall möglich.


Von Carsten B. gibts noch die Infos, die bei ihm ein Problem verursachten. Die pdf Datei ist ein einem Motor-Talk User und wir ziehen sie hier mal zur Hilfe.
Wassereintritt am Rahmen des Daches, weil dort durch Toleranzen beim Bau eine durchgängige Stelle sein könnte. Er ist zweigeteilt und sollte daher abgedichtet werden. Hierzu zeigt die Datei eine Lösung. Zusätzlich gibt es zu dieser Geschichte noch einige Bilder, die Carsten gemacht hat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.