Mercedes-Benz E320 (W211) – Modifikationen – Netgear Aircard als WLAN Hotspot im Wagen

Last Updated on 21. Januar 2021 by spookie

Eine zugegeben verrückte Idee, die wiederrum Sinn machte. Auf Langstrecke musste man für den Kleinen immer einen Hotspot aufmachen an einem der Smartphones. Das nervte irgendwo etwas. So kam ich auf die Idee mit einem Hotspot im Wagen und suchte einen Weg. Da ich die IR Scheiben habe, ist der Empfang im Wagen im Schnitt 1-2 Striche schlechte als mit normalen Scheiben. Also musste eine Aussenantenne genutzt werden. Das aber erwies sich als schwieriger als gedacht.

Nun wurde hier also das Antennensignal der original verbauten D-Netz Antenne abgegriffen und zwar direkt in der Mittelarmlehne. Also habe ich diese geöffnet und hochgezogen und stellte fest: der Stecker, der da original ankommt und verbaut ist, ist allen Leuten unbekannt. Keiner konnte mir sagen, wie er heisst, um einen Adapter erzeugen zu können. Letztendlich half nur etwas aus dem Keller: eine Schlachteinheit der MAL. Dort habe ich dann das Werkskabel abgeschnitten und ein Stück Antennenkabel gekauft, was an die Aircard dran passt. Das wurde verlötet und mit Alu ummantelt zum Abschirmen. Das ganze hat funktioniert. Manchmal sind die Wege einfacher als man denkt, aber deswegen ein Schlachtteil holen – irrsinnig ich weiss, aber ich brauchte ohnehin eine neue Telefonschale, bei der alten waren Pins weggedrückt worden.

Der Einbau war dann etwas Arbeit, aber es ist unsichtbar.

Strom wurde vom Zigarettenanzünder vorne abgegriffen, dort hatte ich ohnehin schon Strom genommen für die aktive Ladehalterung. Das Kabel wurde dann am Wählhebel vorbei in die Mittelarmlehne gezogen. Diese hatte ich etwas angelöst und den Boden sowie Teppich angehoben. Dann sieht man die Kabel, die da alle laufen Dort hindurchgezogen und dann die Abdeckung wieder reingelegt sowie Teppich. man sieht also auch heute kaum was: nur die Einheit und ankommende Kabel. Den Netgear habe ich mit Klettband am Teppich befestigung, um ihn sicher sitzend zu haben, ohne dass er durch die Gegend fliegt. Aber erreichbar, um ihn ablesen zu können.

Wichtig bei der Aktion ist eine aktive SIM Karte, ich nahm eine zu meinem Vertrag dazu. Diese muss aber in einem Handy/Smartphone umgestellt werden, dass die Pin Abfrage entfällt.

So startet der Hotpoit bei Zündung und läuft auch darüber hinaus – je nachdem wie lange er geladen wurde beim Fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.